Bei psychischen Belastungen sind die Übergänge von Privatem und Beruflichem meist fließend – sowohl in der Ursache als auch in der Wirkung.

Der Arbeitsschutz hat jedoch erkannt, dass das Berufsleben seinerseits der immensen Verantwortung an der komplexen Problematik besser gerecht werden muss: Durch eine gesetzlich verpflichtende, psychische Gefährdungsbeurteilung.

Dank ihr kann eine gute, unternehmerisch denkende Leitung zwar nicht alle Mitarbeiter vor Krisen bewahren, aber verantwortungsvoll dafür sorgen, dass Störfaktoren beseitigt werden, die sich mittel- und vor allem langfristig negativ auf alle Kollegen und deren Leistungen auswirken.

Ob präventiv oder bei akuter Sorge um betroffene Mitarbeiter sowie als stetiger, nachhaltiger Prozess. Mit unserer Hilfe sorgen Sie für ein wirklich gesundes Unternehmen.

Was

Der umgangssprachlich ausgebrannte Mensch galt lange Zeit einfach als nicht belastbar und schlecht organisiert. Da diese simple Sichtweise wissenschaftlich eindeutig widerlegt wurde, ist sie auch für Unternehmen nicht mehr haltbar. Im Gegenteil: Diese verantwortungslose Haltung schadet unsere Volkswirtschaft jährlich im fast dreistelligen Milliardenbereich. Und dabei liegt der Kern des Problems meist direkt im beruflichen Umfeld: beim Unternehmen, dessen Struktur und seinen Mitarbeitern.

Doch auch Arbeitnehmer tragen Verantwortung sich selbst gegenüber – eine, die ihnen wieder vor Augen geführt werden sollte. Durch ein sorgsames Management, das auf langfristige Erfolge setzt. Mit seinen Mitarbeitern – und dank seiner Mitarbeiter.

Symptome eines Burnouts (nach Christina Maslach):

  • Emotionale Erschöpfung als individuelle Stressreaktion
  • Zynismus und Entpersonalisierung; Distanz und Gleichgültigkeit als Reaktion
  • Reduzierte Leistungsfähigkeit und Selbsteinschätzung dieser Ineffektivität (»Selbstwirksamkeit«)

Diese sechs Bereiche unterstützen durch eine gesundheitsgerechte Gestaltung den Erhalt der Leistungsfähigkeit, statt destruktiven Druck auszuüben. Und schon werden aus Risiken Chancen:

  • Zu bewältigende Arbeitsbelastung statt chronischer Überlastung
  • Einfluss- und Kontrollmöglichkeiten statt Kontrollverlust und -mangel
  • Anerkennung und Belohnung statt zu wenig oder gar keine Anerkennung
  • Gemeinschaftsgefühl, Teamgeist statt Konflikte, Auseinanderbrechen und Misstrauen
  • Respekt und Gerechtigkeit statt Mangel an Fairness und Höflichkeit
  • Wertkonforme Bedeutung der Arbeit statt ständiger Wertekonflikte

Da jeder Burnout trotz symptomatischer Gemeinsamkeiten auch durch persönliche Faktoren geprägt ist, zeigen wir Mitarbeitern darüberhinaus in Seminaren, Teamtrainings oder in Einzelberatung, wie sie eigenständig für die Wiederherstellung und den Erhalt ihrer Gesundheit sorgen können.

Während die persönlichen Definitionen, wer wann und warum »psychisch krank« oder »nicht normal« ist, weit differieren, spricht man von einer psychischen Störung, sobald der Betroffene eine lang anhaltende Beeinträchtigung seines Denkens, Fühlens und Verhaltens verspürt und aus eigener Kraft nicht mehr aus dieser Lage herausfindet.

Zu den geläufigsten Störungen gehören Depressionen mit gedrückter Stimmung, mangelnder Antrieb und mangelnder Lebensfreude, Angststörungen mit beeinträchtigendem Angst- und Vermeidungsverhalten sowie ein auffälliges Suchtverhalten.

Die Symptome zeigen sich der Umwelt meist an Veränderungen

  • im Verhalten: plötzlicher Rückzug, mangelnde Disziplin,
  • bei der Arbeit: Überforderung, Nachlassen von Leistung und Qualität,
  • im Denken: Unkonzentriertheit, Verständnisprobleme,
  • bei Sozialem: Misstrauen, plötzliche Aggressivität oder Sympathiebekundungen,
  • in Gefühlsäußerungen: Erwähnung von Ängsten, Traurigkeit oder Suizidgedanken,
  • in der Bewegung: Nervosität, übersteigerte Aktivität oder aber auch Verlangsamung,
  • körperlicher Symptome: Schlafstörungen, Übermüdung,
  • in der Erscheinung: Vernachlässigung von Kleidung und Körperpflege.

Wir beraten Sie in der Etablierung von Prozessen in Unternehmen, die es

  • Kollegen ermöglicht, Zeichen zu erkennen und guten Gewissens aufzuzeigen,
  • Führungskräften ermöglicht, ihrer Fürsorgepflicht mit Fingerspitzengefühl nachzukommen,
  • Betroffenen ermöglicht, ihren Teufelskreis zu verlassen und Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Durch Trainings schulen wir Führungskräfte zudem im Erkennen psychischer Auffälligkeiten und in der behutsamen Gesprächsführung.

Und selbstverständlich bieten wir auch die unternehmensexterne, professionelle Unterstützung für den Betroffenen selbst an.

Coaching ist keine reine Selbstoptimierung, sondern vielmehr eine Selbstförderung. Besonders auch hinsichtlich der eigenen Belegschaft. Die verschiedenen Veränderungsprozesse gesellschaftlicher, umweltbezogener und gesetzlicher Natur fordern von Menschen eine immer stärkere Flexibilität und eine kontinuierliche Entwicklung ab.

Professionelles und nachhaltiges Coaching bietet den geschützten Raum, der sich um die akuten Herausforderungen im Berufs- und Privatleben kümmert und ein unabhängiges und vor allem wertefreies Feedback gibt.

Dabei setzt der Beratungsprozess nicht auf Lehrmeinungen, die zu einem festgesteckten Ziel führen, sondern auf die Entwicklung und Findung eigener, meist überraschend neuer Wege. Durch neue Sichtweisen, die zu bislang nicht wahrgenommenen Spielräumen und Möglichkeiten führen.

Denn das ist die Basis für ein erfolgreiches Selbstmanagement.

Mit unserem Coaching unterstützen wir Sie und Ihre Fach- und Führungskräfte,

  • bei Konflikten mit Kollegen, Mitarbeitern oder in ihrem Team.
  • bei Leistungs- oder Motivationsblockaden.
  • wenn sie ihre Beziehungsfähigkeit und ihre sozialen Kompetenzen verbessern bzw. ihr Verhaltensrepertoire erweitern wollen, um in bestimmten Situationen effektiver und flexibler zu sein.
  • wenn sie sich in ihre Rolle als Führungskraft mit neuen oder größeren Aufgaben besser einfinden oder allgemein ihren Führungsstil verbessern möchten.
  • wenn sie ihre persönliche Entwicklung und die weitere Karriereplanung forcieren möchten.
  • wenn sie in ihrer beruflichen Tätigkeit ein Anliegen haben, bei dem sie sich einen Blick von außen für neue Lösungsideen wünschen.

Wer kennt dieses Phänomen nicht? Ein kurzer Gedankengang gerät in einen Kreisverkehr und wird dadurch zu einem Problem – bis ein Außenstehender mit einer zuerst naiv erscheinenden Anregung  die entscheidende Richtung zur Ausfahrt weist.

Wo tägliche Praxis uns in eine durchaus nützliche Routine gleiten lässt, verlieren wir automatisch das gewisse Maß an Distanz zu uns selbst, das uns Dinge aus einem anderen Blickwinkel betrachten lässt.

Unsere Seminare setzen genau aus diesem Grund ihren Schwerpunkt auf Interaktion, Reflexion und Experimentierfreude.

Das bezieht sowohl bewährte Modelle ein, an denen sich die Teilnehmer spielerisch ausprobieren können, als auch deren konkrete Anliegen aus ihrer Praxis.

Diese Kombination bringt in einer ungezwungenen und wertschätzenden Atmosphäre mit Menschen unterschiedlicher Kompetenzen neue Erkenntnisse, die im beruflichen Alltag komplett außer Reichweite scheinen.

Unsere Seminare, Teamtrainings und Vorträge unterstützen Ihr Unternehmen unter anderen bei der

  • Implementierung neuer, gesundheitsfördernder Maßnahmen.
  • Kommunikationsoptimierung,
  • Teamentwicklung und -trainings (z.B. Kooperationsbewusstsein, Steigerung der Leistungsfähigkeit)
  • Begleitung und Umsetzung von Veränderungsprozessen/Umstrukturierungen.

Sprechen Sie uns zu weiteren Themengebieten jederzeit an!